Die Scholl´sche Fähre  

Die Geschichte

Die Schollsche Fhre benannt nach ihrem einstigen Pchter Hermann Scholl wurde von 23 Jugendlichen mit finanzieller Untersttzung des Arbeitsamtes, der Europischen Union und der Stadt Mlheim an der Ruhr nach historischem Vorbild erbaut. Der Nachbau dieser 1771 erstmals auf der Ruhr betriebenen Fhre knpft an die lange Tradition des Mlheimer Fhrverkehrs an: Bereits im Jahr 1408 wurde die Fhre unter der Herrschaft des damaligen Herrn von Broich, Graf Dietrich von Limburg, eingesetzt und verpachtet. Rund 360 Jahre spter wurde die Fhre frei und an den Meistbietenden Hermann Scholl versteigert. Die Familie Scholl schuf schlielich die Basis fr den heutigen Tengelmann-Konzern.

Im Jahre 1809 erwarb der damalige Scholl Junior die Fhre, 1811 wurde die Witwe Jungbluth Mitinhaberin. Im Jahre 1827 wurde die Fhre an den Schiffsbauer Hermann Thielen fr die Summe von 16.653 Taler verkauft und stellte bis zum Jahre 1844 weiterhin den Verkehr zwischen den beiden Ruhrufern sicher. Der Bau der Kettenbrcke lie schlielich den jahrhundertelangen Betrieb berflssig werden.

Erst im Jahr 1999 kam die Schollsche Fhre, jetzt als Nachbau, wieder zum Einsatz und verband das Mintarder Ruhrufer mit der Mendener Seite in Hhe des Mintarder Wasserbahnhofs.

Geschenkgutschein
Eine gelungene Überraschung mit einer Ruhrtour Ihrer Wahl!


Saisonende
Liebe Freunde und Kunden die Saison 2019 beginnt am 01. Mai!



Grüne Flotte Dirk Müller , Hafenstraße 15, 45478 Mülheim an der Ruhr, Tel.:(0208)74049875